Erektionsstörung. Der Arzt hilft der Potenz auf die Sprünge. Die erworbene Form tritt häufig nicht allein unterschiedlichen Grunderkrankungen (unter anderem Erektionsstörung) auf. Häufig kommt es daher bei Hypothyreose zu Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, Gewichtszunahme, Verdauungstörungen und psychischen Problemen. So ist erektile Dysfunktion oftmals eine Folge von Erkrankungen wie Diabetes, die möglicherweise bisher unerkannt waren. Die erworbenen Form des Ejaculatio praecox tritt häufig als Folge einer Grunderkrankung auf, beispielsweise einer erektilen Dysfunktion, einer chronischen Entzündung der Prostata oder einer Funktionsstörung der Schilddrüse. Die Ejaculatio praecox (EP) ist mit Prävalenzraten von 20-25% die häufigste Sexualstörung des Mannes. Denn nach dem ersten Erguss ist die Reizschwelle des Mannes deutlich höher und der zweite Akt kann so deutlich länger dauern. Bei der Squeeze-Technik soll die Erregung des Mannes durch einen Schmerzreiz gebändigt werden, indem die Partnerin kurz vor dem männlichen Orgasmus den Penis unterhalb der Eichelkante drückt. Beide vereinbaren ein Stopp-Signal, oder der Mann gibt unmissverständlich zu verstehen, wenn der Ejakulationsdrang überaus wird und eine weitere Stimulation unterbleiben soll.

Die Stimulation wird mit Hand oder Mund fortgesetzt, bis sich beim Mann das Gefühl eines sich anbahnenden Orgasmus einstellt. Doch auch die Scheide wird beim Kontakt betäubt, so, dass die Stimulation und damit das Lustempfinden bei beiden Partnern abnimmt. Eine Krankheit liegt erst vor, wenn der Sex von einem oder beiden Partnern als zu kurz und unbefriedigend erlebt wird. Die Erwartungswerte lagen in beiden Gruppen höher. Der Urologe Klaus-Georg Haarmann aus Werl schätzt, dass etwa zwanzig Prozent der Männer unter vorzeitigem Samenerguss leiden, wobei die Dunkelziffer vermutlich noch wesentlich höher liegt. Urologe Harry Derouets Fazit fällt nüchtern aus: »Das ist zurzeit das beste Medikament aufm Markt, aber der große Wurf ist das trotzdem nicht.« Denn nur bei sechs von zehn Männern führe Dapoxetin zu der subjektiven Verbesserung des Sexlebens und der Ejakulationskontrolle. »Rund 90 Prozent der Betroffenen haben Verwandte, die ebenfalls unter einer Ejaculatio Praecox leiden«, sagt Urologe Derouet. Bei diesen wurde als häufige Nebenwirkung ein geminderte Lustempfindung (Libido) festgestellt, die wiederum einen positiven Einfluss auf eine bestehende Ejaculatio Praecox hat.

Lebenslange Form – Das Problem, beim Sex wie ein Lauffeuer zu ejakulieren, tritt seit der ersten sexuellen Aktivität auf und bleibt auch mit mehr Erfahrung und zunehmendem Lebensalter bestehen. Die in der Medizin zur örtlichen Betäubung der Haut bewährten Wirkstoffe Lidocain, Benzocain oder Prilocain können als medikamentöse Hilfe gegen den vorzeitigen Samenerguss helfen. Klar ist, dass sich das Immunsystem gegen körpereigene Strukturen richtet und Entzündungsprozesse auslöst. Manche Männer bekommen nur eine Erektion, die durchwachsen steif ist, bei anderen hält der erigierte Zustand nur sehr kurz an oder kommt keineswegs zustande. In der Sexualtherapie kommen häufig Techniken zum Einsatz, die betroffenen Männern dabei helfen sollen, die Ejakulation bis zum Zeitpunkt, der als “Point of no return” bekannt ist, wahrzunehmen und ihn zu beeinflussen. Dieser hemmt den Ejakulationsreflex und kann die Dauer bis zum Samenerguss verlängern. Die Patienten gaben im Mittel einen Erwartungswert von 15,7 Minuten, ihre Frauen von 14,2 Minuten an. Bei den Kontrollen betrugen die Werte 21,3 und 20,0 Minuten. Cremes, Gele oder Sprays mit örtlich betäubenden Wirkstoffen wie Lidocain oder Prilocain sollen den Penis unempfindlicher machen, sodass der Samenerguss später einsetzt. In europa ist ein Kombinationspräparat aus dem rasch betäubendem Prilocain und anschließend länger anhaltenden Lidocain zur Behandlung der lebenslangen vorzeitigen Ejakulation zugelassen.

Dass es sich bei verfrühter Ejakulation auch um eine Krankheit handeln kann, die therapeutischer und medikamentöser Behandlung bedarf, ist weithin unbekannt, wie die Leipziger Internistin und Spezialistin für Sexualmedizin Dr. Carla Thiele betont. Für die gezielte Behandlung des vorzeitigen Samenergusses ist der Wirkstoff Dapoxetin zugelassen. Seit seiner Zulassung im Jahre des Herrn 2009 verschreiben Urologen das Medikament Dapoxetin. Dapoxetin wird zwei bis drei Stunden vor dem Bettvergnügen als Pille geschluckt. Im eigenen Bett ist angeblich alles in – und was sind schon zwei, drei oder fünf Minuten, wenns rund Liebe geht. I. e., der Mann kommt übereilt, sprich oft nur Sekunden oder wenige Minuten, nachdem er sich mit seiner Partnerin oder seinem Partner vereint hat. Dabei sollten sich die Betroffenen nicht die Augen verschließen, dass sie mit anderen zusammen sind und ihr Arzt täglich Männer mit diesem Problem in seiner Praxis berät. Wir beraten Sie für alle weiteren Fragen hier in diesem Land in Wirklichkeit. Im Gegensatz zur vorzeitigen Ejakulation sind die Ursachen hier oft organische Leiden. Auch hier sollten 20 Minuten zunächst nicht überschritten werden und geliefert mit einem Orgasmus in Wunschposition abgeschlossen werden. Dies sollte über einen Zeitraum von etwa 20 Minuten erfolgen, aber auch nicht länger und mit einem Orgasmus in Wunschposition abgeschlossen werden. Tritt das Problem über einen längeren Zeitraum vermehrt auf, tun Sie den ersten Schritt und sprechen Sie mit Ihrem Arzt und Ihrer Partnerin darüber.

Von newsadmr